Brieke - zur Startseite
Nachrichten

 

Architektur der 50er Jahre – fotografiert von Gerd Kittel

Das Dortmunder Gesundheitshaus von Will Schwarz

Gegen Ende der 50er Jahre wurde im Auftrag der Stadt Dortmund vom Architekten Will Schwarz eine Bauidee umgesetzt, die den Gestaltungswillen einer neuen Zeit dokumentiert: das Dortmunder Gesundheitshaus. Es vereinte als Ort der städtischen Gesundheitsfürsorge unter anderem eine Mütterberatungsstelle, einen Hörsaal, Impfräume, Labore und andere medizinische Einrichtungen.

Das Gesundheitshaus mit seinem ganzheitlichen Konzept von Architektur, Ausstattung und Nutzung wurde ein Bauideal der Zeit. Großflächige Fensterreihen und Wände aus Glasbausteinen erhellen die Räume, die durch Wandreliefs, Fußbodengestaltung und architektonische Gestaltungselemente zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen.

Der Frankfurter Fotograf Gerd Kittel hat diese umfassende Baukonzeption 2012 und 2013 im Bild festgehalten und würdigt die Formensprache des Gebäudes im Ganzen wie auch in den Details.

Kittels Fotografien vom Dortmunder Gesundheitshaus sind vom 5. September 2014 bis zum 4. Januar 2015 im Museum Ostwall im Dortmunder U zu sehen. Ein Katalog erscheint Anfang September im Ernst Wasmuth Verlag. Weitere Informationen zum Museum und zur Ausstellung finden Sie unter: www.museumostwall.dortmund.de.

Zur Ausstellung bietet die Frankfurter Allgemeine Zeitung eine der Fotografien zum Kauf an, jede vom Fotografen Gerd Kittel nummeriert und signiert. Diese Edition ist auf 100 Exemplare limitiert. Das Angebot gilt nur bis zum 30. November 2014. Für jedes verkaufte Bild erhält das Stadtarchiv Dortmund € 150 zur Unterstützung der wissenschaftlichen Aufarbeitung des Will-Schwarz-Nachlasses. Ausführliche Produktinfos [hier]

Unterstützt wird dieses Projekt durch die Firmen Halbe (Rahmen), Hahnemühle (InkJet Papier) und Brieke (Produktion, Verpackung & Versand der gerahmten InkJet Prints).